Share this project

Done

Share this project

Done
"The hope, the faith & the love of these children is much greater than the world they live in!"
230 backers pledged €34,678 to help bring this project to life.
Last updated

About

HOPE - by Alexander von Wiedenbeck project video thumbnail
Replay with sound
Play with
sound
  • Off
    • English

€34,678

230

ENGLISH VERSION BELOW GERMAN DESCRIPTION
(ENGLISH TRANSLATION FOR REWARDS YOU WILL SEE AT UPDATE NO. 3)

HOPE - by Alexander von Wiedenbeck
Wanderausstellung & Bildband

"Sie öffneten mein Herz, weit mehr als ich es je für möglich gehalten hätte."
Alexander von Wiedenbeck, Philippinen 2015

Die Hoffnung stirbt zuletzt – so heißt es doch. Aber ist dem wirklich so? Kann es Hoffnung geben, wenn Kinder auf Friedhöfen leben und in Gräbern nächtigen müssen? Kann es Hoffnung geben, wenn junge Mädchen, kaum acht Jahre alt, von ihrem Onkel oder Großvater missbraucht werden? Kann es Hoffnung geben, wenn die Kinder von früh morgens bis spät abends in Müllhalden nach Verwertbarem suchen, um am Ende des Tages mit Glück eine Mahlzeit zu bekommen? Kann es Hoffnung geben, wenn ein kleines Mädchen in der Zwangsprostitution bereits zwei Abtreibungen hinter sich hat?

Die Antwort – ein klares JA – es sind der Glaube, die Liebe und die Hoffnung, welche die Kinder antreiben. Die Hoffnung auf ein besseres Leben & das Streben nach Glück treiben sie an und geben ihnen Kraft. Zwischen all dem Durcheinander, der Armut und den dunklen Schatten, ist es diese Hoffnung und dieser unbeirrbare Glaube, welchen man in den Augen der Kinder sehen und in ihren Herzen spüren kann. Sie machen weiter, sie kämpfen, sie geben nicht auf… und das dürfen wir auch nicht!

Wie kam es zum Projekt?

Mein Grundgedanke vor zwei Jahren war es, etwas zurück zu geben. Es lässt sich ohne Skrupel behaupten, dass wir in der westlichen Welt einen sehr hohen Lebensstandard haben und wir dankbar sein dürfen in eine solche Welt geboren worden zu sein – bei weitem nicht alle haben dieses Glück! Aus diesem Grunde kontaktierte ich in 2014 zehn Hilfsorganisationen und bot meine Hilfe und Unterstützung an. Ich wollte mit dem was ich kann, meiner Leidenschaft zur Fotografie einen Beitrag für eine bessere Welt leisten und eine soziale Verantwortung innerhalb der Reportage Fotografie übernehmen. 

Nach langer Recherche hatte ich auch bald ein sehr besonders Projekt gefunden und flog daraufhin im Januar 2015 gemeinsam mit der Aktionsgruppe Kinder in Not e.V. auf die Philippinen und besuchte dort deren Projekte bei den Friedshofs- & Müllhaldenkinder. 

Ich kann Euch sagen, es war eine unglaubliche Erfahrung mit extrem traurigen aber auch wunderschönen Momenten, welche mich selbst und meine Einstellung zum Leben massiv geprägt haben.

Wir hatten vor Ort zum Einen Projekte besucht, welche erst seit wenigen Monaten oder Jahren laufen und man wirklich das absolut Elend und Armut sieht. Kinder schlafen in ausgeräumten Gräbern auf den Friedhöfen und in den Mausoleen, sie leben in kleinen 2x2m Bretterverschlägen auf Müllkippen zwischen Gestank, Müll, Ratten und Krankenhausabfällen. Und trotz dieser katastrophalen kaum vorstellbaren Umstände, waren diese Kinder so herzlich und offen, so hoffnungsvoll auf ein besseres Leben, dass es sich kaum in Worte fassen lässt. Die Hoffnung und der Glaube dieser Kinder sind viel größer als die Welt in der sie leben.

Auf der anderen Seite hatten wir aber ebenso Projekte besucht bei welchen sich die Aktionsgruppe seit mehr als 30 Jahren engagiert. Und es war für mich faszinierend zu sehen, dass hier tatsächlich etwas bewegt wurde. Es sind Schulen und Krankenhäuser entstanden, die Landwirtschaft wurde gefördert und effektiver gestaltet. Es sind schon zahlreiche Rechtsanwälte, Lehrer und Ärzte aus den Schulen hervorgegangen, welche sich wiederum heute in der Region einsetzen. Bei all der Skepsis die heutzutage bezüglich Hilfsorganisationen herrscht, war es großartig zu sehen, dass hier die Hilfe zur Selbsthilfe vor Ort tatsächlich funktioniert.

Weitere Informationen zum Projekt und weitere Bilder findet ihr unter www.hope-exhibition.com

Warum nun ein Crowdfunding durch Kickstarter?

Mein Plan ist es nun, meine Bilder und meine Geschichte mittels einer Wanderausstellung mit einem dazugehörigen Ausstellungskatalog mit der Welt zu teilen und die auf der einen Seite katastrophalen Lebensumstände der Kinder, sowie aber auch auf der anderen Seite ihren unerschütterlichen Glauben und ihre Hoffnung auf ein besseres Leben zu zeigen. 

Was passiert mit dem Geld?

Da die Umsetzung eines solchen Projektes aber vorerst sehr kostenintensiv ist, brauche ich hierfür Eure Hilfe. Für die Wanderausstellung sind 25 hochwertige, auf Hahnemühle Baryta gedruckte und gerahmte Kunstdrucke geplant. Die Formate gehen dabei von 70x50cm bis 180x120cm. Zusätzlich zur Ausstellung soll ein Ausstellungskatalog (Bildband) mit einer Auflage von 2.000 Stück im hochwertigen Novaton gedruckt werden. 
Die finale Gestaltung und der Druck des Bildbandes ist im Anschluss an das Crowdfunding statt und die Fertigstellung ist geplant für Anfang/Mitte April 2016. Bezüglich der Wanderausstellung bin ich bereits mit zahlreichen deutschen und österreichischen Galerien in Kontakt und habe großteils bereits verbindliche Zusagen. Eine Terminplanung erfolgt jedoch erst nach einem erfolgreichen Abschluss des Crowdfundings. Ich werde Euch hierzu auf dem Laufenden halten. 

Ein besonderer Mehrwert!

Dem aber noch nicht genug. Bei und durch die Wanderausstellung werden die Exponate, sowie der Ausstellungskatalog zum Verkauf angeboten. Im Anschluss bzw. mit Abschluss selbiger, werden von mir sämtliche Einnahmen aus den Verkäufen 1:1 und ohne Abzug jeglicher Kosten direkt in die Projekte auf den Philippinen für die Hilfe zur Selbsthilfe gespendet. Ich möchte dadurch mit meiner Fotografie die soziale Verantwortung übernehmen und die Kids sollen direkt davon profitieren, dass sie sich so bereitwillig von mir fotografieren ließen. 

Besonders hervorheben möchte ich auch, dass bei der Hilfsorganisation der Aktionsgruppe Kinder in Not e.V., welche die Projekte auf den Philippinen ins Leben gerufen hat, ebenfalls keinerlei Verwaltungskosten zum Abzug gebracht werden. Alle Kosten der Organisation werden von einem Einzelspender zweckgebunden getragen, so dass alle Einnahmen darüber hinaus tatsächlich in die Projekte zu den Kids fließen - darauf geb ich Euch mein Wort, denn ich war dort und habe es selbst gesehen. 

Für den Sommer 2016 habe ich zudem bereits eine erneute Reise auf die Müllkippen und Friedhöfe geplant und möchte jedem Kind, welches im Bildband abgebildet ist, ein Exemplar des Bildbandes schenken. Sie sollen sehen, was wir Tolles aus der Reportage gemacht haben und dass die Welt an sie denkt und sie nicht alleine sind.

Eine Bitte von Herzen!

Darum meine große Bitte an Euch, bitte helft mir den Kids zu helfen. Unterstützt mein Herzensprojekt mit ein paar Euros und gemeinsam können wir so einen wichtigen Beitrag zu einer besseren Welt leisten. 
Bereits jetzt im Voraus möchte ich mich bei allen Unterstützer bedanken und kann Euch versichern, dass ich Euch immer auf dem Laufenden halten werde was nach erfolgreichem Projektabschluss alles passieren wird. 

ENGLISH VERSION:

HOPE - by Alexander von Wiedenbeck
Exhibition & Photo Book

"They opened my heart, much more I ever thought it could be"
Alexander von Wiedenbeck, Philippinen 2015

Hope dies last – so they say. But is that really the case? Can there be hope, when children live in cemeteries and have to spend the night in graves? Can there be hope, when young girls, barely eight years old, are molested by their uncle or grandfather? Can there be hope, when children search from dawn to dusk in rubbish dumps for usable materials, so that if they are lucky they will get a meal at the end of the day? Can there be hope, when a girl forced into prostitution already has two abortions behind her?
 

The answer – a clear YES – is faith, hope and love, which impel the children. Hope for a better life and the pursuit of happiness drive them and give them their strength. In the midst of all the chaos, poverty and dark shadows, it is this hope and this unswerving faith, which one can see in the children’s eyes and feel in their hearts. They keep on going, they struggle, they never give up, and we shouldn’t either

How did the project come about?

My basic idea two years ago was to give something back. It can be asserted without qualification that we in the western world have a very high standard of living and should be thankful to have been born in such a world – by no means are all people so lucky! For this reason, I contacted 10 aid organizations in 2014 and offered my help and support. I wanted to do what I could with my passion for photography to make a contribution toward a better world and assume social responsibility within reportage photography. After considerable research, I soon found a very special project. After that, I flew in January 2015 to the Philippines together with the action group children in need e.V. and visited their projects there with the children at the graveyards and rubbish dumps.

I can tell you that it was an unbelievable experience, with extremely sad but also beautiful moments, which massively influenced me and my outlook on life. 

On the one hand, we visited local projects that had been running for just a few months or years, where you really saw absolute misery and poverty. Children sleep in cleared-out graves in the cemeteries and mausoleums. They live in 2x2m wooden shacks in dumps in the midst of foul odors, rubbish, rats and biomedical waste. Yet despite these appalling and scarcely imaginable circumstances, these children were so warm and open, so hopeful about a better life, that it can hardly be put into words. The hope and faith of these children are much greater than the world in which they live. On the other hand, we also visited projects where the action group has been involved for more than 30 years. It was fascinating for me to see that something has in fact changed there. Schools and hospitals have arisen, and agriculture is promoted and made more effective. Many lawyers, teachers and doctors have graduated from the schools, and they in turn have committed themselves to the region today. With all the skepticism that prevails nowadays regarding aid organizations, it was great to see that here helping people to help themselves actually works. More information about the project and additional photos are available at www.hope-exhibition.com.


Why now crowdfunding through Kickstarter?

My plan is now to share my picture and my stories with the world through a touring exhibition and the accompanying exhibition catalogue and to show, on the one hand, the horrific living conditions of the children but also, on the other hand, their unshakable faith and their hope for a better life.

What happens with the money?

Since implementing such a project is at the moment very costly, I need your help. For the touring exhibition, 25 high-quality printed and framed art prints from Hahnemühle on Baryta paper are planned. The dimensions range from 70x50cm to 180x120cm. In addition to the exhibition itself, an exhibition catalogue (photo book) with a print run of 2000 copies is to be printed in high-quality Novaton.

The final design and the printing of the photo book will take place following the crowdfunding, and completion is planned for the early to mid-April 2016. With respect to the touring exhibition, I have already been in touch with numerous German and Austrian galleries and for the most part already have binding commitments. Scheduling will take place, though, only after successful completion of the crowdfunding. I will keep you up-to-date about this.

Special Added Value!

But that’s not enough. At and through the touring exhibition, the exhibits as well as the exhibition catalogue will be offered for sale. Following or right at completion, I will donate all revenue from the sales on a one-for-one basis, without any deduction for expenses, directly to the projects in the Philippines that help people to help themselves. I would like to take on social responsibility with my photography, and the kids, who so readily allowed me to photograph them, should directly profit from this.

I would also like to emphasize in particular that no deductions will be made for the administrative costs of the action group children in need e.V., which brought the projects in the Philippines into being. All of the organization’s costs have been covered by the earmarked donation of a single donor, so that all additional revenue actually flows into the projects, to the kids. I give you my word on this, because I was there and saw it myself. 

Furthermore, for summer 2016, I have already planned another trip to the rubbish dumps and cemeteries and would like to give a copy of the photo book to every kid who is depicted in it. They should see what a great thing we have made from the reportage and that the world thinks of them and that they are not alone. 

A Plea from the Heart!

That’s why my big request to you is, please help me to help the kids. Support this project dear to my heart with a few euros, and together we can make an important contribution toward creating a better world. At this point I would like to thank all supporters in advance, and I can assure you that I will always keep you informed about what’s going to happen after successful completion of the project.

Risks and challenges

Risiken am Projekt existieren so gut wie nicht. Die Bilder wurden Anfang 2015 auf den Philippinen bereits produziert und von mir privat finanziert, ebenso das Design zum Bildband wurde bereits weitestgehend von einem Designer erstellt und von mir finanziert. Der Druck zum Bildband erfolgt durch eine etablierte Druckerei im Kunstsegment. (Angebote hierzu wurden bereits eingeholt und das Timing bereits besprochen) Bei den Kunstdrucken sowie Rahmen greife ich auf altbewährte Partner zurück, mit welchen ich bereits seit Jahren zusammenarbeite.
Der Versand und Abwicklung der Belohnungen wird durch mich selbst und mein Team erfolgen und kann zu 100% fristgerecht garantiert werden - das ist ein Versprechen.

The project entails virtually no risks. The pictures have already been produced in the Philippines, at the beginning of 2015, and financed privately by me. The design of the photo book has also already largely been created by a designer and financed by me. Printing of the photo book will take place at an established printing company that specializes in art publications. (Quotes have already been obtained for this, and the timing has already been discussed.) For the art prints and framing, I’m returning to long-standing partners with whom I have already worked for many years.
The shipping and handling of rewards will be carried out by me and my team and comes with a 100% on-time guarantee – that’s a promise.

Learn about accountability on Kickstarter
Questions about this project? Check out the FAQ

Support

  1. Select this reward

    Pledge €9 or more About US$ 10

    Eine namentliche Erwähnung als Gönner im Impressum des Bildbandes (sofern gewollt)
    + ein gutes Gefühl

    Less
    Estimated delivery
    24 backers

    By pledging you agree to Kickstarter's Terms of Use, Privacy Policy, and Cookie Policy.

    Kickstarter is not a store.

    It's a way to bring creative projects to life.

    Learn more about accountability.
  2. Select this reward

    Pledge €29 or more About US$ 32

    1x hochwertige Postkarte (15x10cm) als Kunstdruck in Novaton
    + namentliche Erwähnung als Gönner im Impressum des Bildbandes (sofern gewollt)

    Less
    Estimated delivery
    Ships to Anywhere in the world
    22 backers

    By pledging you agree to Kickstarter's Terms of Use, Privacy Policy, and Cookie Policy.

    Kickstarter is not a store.

    It's a way to bring creative projects to life.

    Learn more about accountability.
  3. Select this reward

    Pledge €49 or more About US$ 54

    1x signiertes Exemplar des limitierten Bildband
    + namentliche Erwähnung als Gönner im Impressum des Bildbandes (sofern gewollt)

    Less
    Estimated delivery
    Ships to Anywhere in the world
    Limited 84 backers

    By pledging you agree to Kickstarter's Terms of Use, Privacy Policy, and Cookie Policy.

    Kickstarter is not a store.

    It's a way to bring creative projects to life.

    Learn more about accountability.
  4. Select this reward

    Pledge €99 or more About US$ 110

    1x limitierter Kunstdruck (30x20cm)
    + 1x signiertes Exemplar des limitierten Bildband
    + namentliche Erwähnung als Gönner im Impressum des Bildband (sofern gewollt)

    Less
    Estimated delivery
    Ships to Anywhere in the world
    Limited 35 backers

    By pledging you agree to Kickstarter's Terms of Use, Privacy Policy, and Cookie Policy.

    Kickstarter is not a store.

    It's a way to bring creative projects to life.

    Learn more about accountability.
  5. Select this reward

    Pledge €199 or more About US$ 220

    1x limitierter Kunstdruck (70x50cm)
    + 1x signiertes Exemplar des limitierten Bildband
    + namentliche Erwähnung als Gönner im Impressum des Bildband (sofern gewollt)

    Less
    Estimated delivery
    Ships to Anywhere in the world
    Limited 22 backers

    By pledging you agree to Kickstarter's Terms of Use, Privacy Policy, and Cookie Policy.

    Kickstarter is not a store.

    It's a way to bring creative projects to life.

    Learn more about accountability.
  6. Select this reward

    Pledge €499 or more About US$ 550

    1x limitierter Kunstdruck (100x70cm)
    + 1x signiertes Exemplar des limitierten Bildband
    + namentliche Erwähnung als Gönner im Impressum des Bildband (sofern gewollt)

    Less
    Estimated delivery
    Ships to Anywhere in the world
    Limited 6 backers

    By pledging you agree to Kickstarter's Terms of Use, Privacy Policy, and Cookie Policy.

    Kickstarter is not a store.

    It's a way to bring creative projects to life.

    Learn more about accountability.
  7. Select this reward

    Pledge €999 or more About US$ 1,101

    2x limitierter Kunstdruck (100x70cm)
    + 2x signiertes Exemplar des limitierten Bildband
    + namentliche Erwähnung als besonderer Förderer im Impressum des Bildband (sofern gewollt)

    Less
    Estimated delivery
    Ships to Anywhere in the world
    Limited 4 backers

    By pledging you agree to Kickstarter's Terms of Use, Privacy Policy, and Cookie Policy.

    Kickstarter is not a store.

    It's a way to bring creative projects to life.

    Learn more about accountability.
  8. Select this reward

    Pledge €2,499 or more About US$ 2,753

    2-tägiger Workshop zur Reportage-Fotografie mit Alexander von Wiedenbeck (exkl. Reise-/Hotelkosten, inkl. Verpflegung - Reiseort/-zeitpunkt in Absprache mit allen Teilnehmern)
    + 1x limitierter Kunstdruck (100x70cm)
    + 1x signiertes Exemplar des limitierten Bildband
    + namentliche Erwähnung als besonderer Förderer im Impressum des Bildband (sofern gewollt)

    Less
    Estimated delivery
    Limited 3 backers

    By pledging you agree to Kickstarter's Terms of Use, Privacy Policy, and Cookie Policy.

    Kickstarter is not a store.

    It's a way to bring creative projects to life.

    Learn more about accountability.

Funding period

- (60 days)