Project image
)}
€2,106
pledged of €10,000pledged of €10,000 goal
23
backers
13days to go

All or nothing. This project will only be funded if it reaches its goal by Tue, July 2 2019 6:00 AM UTC +00:00.

€2,106
pledged of €10,000pledged of €10,000 goal
23
backers
13days to go

All or nothing. This project will only be funded if it reaches its goal by Tue, July 2 2019 6:00 AM UTC +00:00.

About

Foreigen languages: 

Whitepaper in Englisch   /     English presentation   /   English short description /  English video 

Whitepaper in French  /  Video Espanol 

Werde Klimaretter!

Fast jeder findet die Proteste der Schüler gegen die Tatenlosigkeit im Klimaschutz gut, nur was tust DU dagegen? 

Der Verzicht auf die Currywurst oder das Auto alleine hilft nicht  mehr viel. Einen Baum zu pflanzen wäre ein sehr guter Anfang, aber im  selben Moment werden weltweit tausende Bäume gefällt.

Wenn WIR wirklich etwas erreichen wollen, müssen wir schon  ein paar hundert Millionen Hektar Wüste in den nächsten 5 Jahren  begrünen. Mit IrrigationNets ist das nicht nur möglich, sondern  Investoren können damit sogar noch Geld verdienen. Denn nur durch einen  wirtschaftlichen Ansatz kann eine Lösung auch in der Breite umgesetzt  werden und somit etwas bewirken. 

IrrigationNets

Unsere Lösung zur Wüstenbegrünung ist ganz einfach. Anstatt  Meerwasser sehr aufwändig und teuer zu entsalzen, lassen wir dieses nur  in sehr großen Mengen salzfrei verdunsten.

Mit der Kühlung für ein 10 MW PV-Kraftwerk verdunsten wir täglich 4  Millionen Liter Meerwasser und produzieren 270 Millionen Kubikmeter  kalter feuchter Luft. Das Trinkwasser holen sich dann die Pflanzen aus  der Luft. Das geschieht auf einer sehr großen Fläche von mehreren  tausend Hektar. Das nennt man dann auch Morgentau und dieser natürliche  Prozess ist eine sehr effektive und kostenlose Form der Mikrobewässerung  für jeden einzelnen Grashalm. 

Potential in der Weidewirtschaft durch sehr großflächige Bewässerung mit Morgentau
Potential in der Weidewirtschaft durch sehr großflächige Bewässerung mit Morgentau

Das bei der Verdunstung entstehende Salz kann aufgefangen und als  Streusalz verkauft werden. Das Salz bleibt nicht in den Netzen hängen,  sondern wird immer ausgespült und unter den Netzen gesammelt. Auch  absichtlich stark versalzene und mehrfach getrocknete Netze konnten  selbst mit übersättigter Salzlösung komplett ausgespült werden.

Absichtlich versalzene Netze / Wieder vollständig ausgewaschene Netze
Absichtlich versalzene Netze / Wieder vollständig ausgewaschene Netze

Hier noch ein weiteres Video, welches die Funktionsweise von  IrrigationNets erklärt. In unseren sehr kostengünstigen Netzen hängen  Millionen kleiner und kleinster Wassertropfen bei geringem  Windwiderstand in der Luft. Diese kleinen Tropfen haben eine geringe  Masse, aber dafür eine sehr große Oberfläche, woraus eine sehr hohe  Verdunstungsrate resultiert. Da die Tropfen nicht zerspringen, sondern  nur langsam an den Netzen entlanglaufen, werden kaum Salzmoleküle an die  Luft abgegeben und wir haben eine salzfreie Oberflächenverdunstung.   

Wir produzieren mit IrrigationNets also nur sehr große Mengen kalter  salzfreier feuchter Luft. Mit dieser Luft können wir im ersten Schritt  berührungsfrei Solarkraftwerke kühlen, die dadurch bis zu 20% mehr Strom  produzieren. Das ist weit mehr zusätzliche Energie als  wir für den Betrieb von IrrigationNets benötigen. Das Kraftwerk  verkauft somit normal seinen Strom und ist eine klassische, berechenbare  und vor allem finanzierbare Investition mit kostenlosen zusätzlichen  Nutzen für die Umwelt.

Im zweiten Schritt kühlen und befeuchten wir die umliegende  Landwirtschaft im Umkreis von 5 km, wodurch hier ca. 30% mehr Ertrag  erziehlt werden kann. 

Salzfreie Solarkühlung + Agrarbefeuchtung mit Meerwasser
Salzfreie Solarkühlung + Agrarbefeuchtung mit Meerwasser

Im dritten Schritt versorgen wir die umliegenden Dürregebiete im  Umkreis von 100 km mit höheren Mengen an Morgentau. (Bei schwachen Wind  der Stärke 2 = 11 km/h sogar bis zu 250 km am Tag). Dabei wird natürlich  nicht jedes Gebiet jeden Tag versorgt. Je nach Windrichtung geht die  Feuchtigkeit mal in die eine und mal in die andere Richtung. Das ist  jedoch ein großer Vorteil, denn Pflanzen können sehr gut eine  Trockenphase überstehen. Bei drei Monaten Dürre am Stück sieht das  natürlich anders aus. Wenn aber nur an 10 von 30 Tagen geringere  Temperaturen, eine höhere Luftfeuchtigkeit und größere Mengen an  Morgentau auftreten, dann kann sich die Natur unter diesen Bedingungen  sehr viel besser entwickeln. 

Salzfreie Solarkühlung + Agrarbefeuchtung mit Meerwasser
Salzfreie Solarkühlung + Agrarbefeuchtung mit Meerwasser

Versuche im Trockenfeldbau zeigen deutlich, dass schon geringe  Unterschiede in der Versorgung sehr große Unterschiede in der  Entwicklung ausmachen können. Mit IrrigationNets können wir somit auf  sehr großen Gebieten eine ganz neue Form des Trockenfeldbaus  ermöglichen. Bei unserm "Unterstützten Trockenfeldbau" ändern wir das  Mikroklima durch die kalte feuchte Luft in der Region. Das alles ohne  Betriebskosten oder teure Gewächshäuser!

Geringe Unterschiede in der Feuchtigkeit haben große Auswirkungen auf die Entwicklung
Geringe Unterschiede in der Feuchtigkeit haben große Auswirkungen auf die Entwicklung

Doch damit es so weit kommt, brauchen wir auch DEINE Unterstützung  bei der Produktentwicklung und der Markterschließung. Denn auch mit  unseren zwei ersten funktionierenden Prototypen in Berlin konnten wir  noch keine Investoren oder Kunden überzeugen. Jeder möchte gerne das  fertige Produkt + 10 Jahre Langzeiterfahrung sehen, aber niemand traut  sich, der erste Kunde zu sein. 

Die ersten zwei Prototypen von IrrigationNets
Die ersten zwei Prototypen von IrrigationNets

 Aus diesem Grund bauen wir jetzt eine erste verkaufsfähige Anlage in  Kaisersesch (Rheinland-Pfalz) bei einem Solarkraftwerk auf. 

Pimp your plant

Die Verdunstungskühlung von IrrigationNets ist hoch effektiv und sehr  kostengünstig und kann deswegen sehr groß skaliert werden. Dadurch  können wir sehr große Mengen an kalter Luft bereitstellen, um  Solarkraftwerke zu kühlen. Nun ist zwar bis zu 20% mehr Stromertrag  schon eine echte Hausnummer, aber die Investoren sind harte Rechner und  erwarten noch größere Renditen. Aus diesem Grunde bieten wir die  Aufwertung von alten Kraftwerken an. Denn bei einem alten Solarkraftwerk  mit alter Einspeisevergütung ist jede kWh bis zu drei Mal so viel Wert  wie bei heutigen Projekten, da die Einspeisevergütungen extrem gesunken  sind.

Links Kühlanlagen incl. Eigenstromversorgung, rechts altes Solarkraftwerk mit hoher Einspeisevergütung
Links Kühlanlagen incl. Eigenstromversorgung, rechts altes Solarkraftwerk mit hoher Einspeisevergütung

Unter jedem Giebel werden 1.200 Quadratmeter Verdunsternetze  angebracht, in denen ca. 5 Millionen Mikrotropfen bei geringem  Windwiderstand in der Luft hängen. Hier die Planung und das bereits  vorhandene Material für den ersten Giebel:

Giebel: Abmessungen und Material
Giebel: Abmessungen und Material

Die Netze haben wir bereits vormontiert. Dadurch können die Netze auf  der Baustelle dann in kurzer Zeit an 4 Aluminiumprofilen unter der  Alu-Konstruktion aufgehängt werden.  Die Holzkonstruktion diente dabei  nur als Montagehilfe.

Vormontage der Netze / erste Hälfte = 600 m2
Vormontage der Netze / erste Hälfte = 600 m2
Beginn der Bauarbeiten / Die Windmaschinen für die Anlage
Beginn der Bauarbeiten / Die Windmaschinen für die Anlage
Unterkonstruktion für PV-Module und Aufhängung der Netze
Unterkonstruktion für PV-Module und Aufhängung der Netze
Verstärkung der Fundamente
Verstärkung der Fundamente
Mit Netzen und Überdachung, Seitenverkleidung folgt...
Mit Netzen und Überdachung, Seitenverkleidung folgt...

Inzwischen bauen wir die erste verkaufsfähige Version auf, nur sind  uns die Kosten etwas explodiert. Für die wetterbedingten höheren Baukosten, letzten technischen Verbesserungen aber vor allem für die zugehörige wissenschaftliche Untersuchung und Evaluation benötigen wir weitere 10.000 Euro.  

Eine erste kleine Anlage in Marokko schlägt dann noch einmal mit weiteren 12.000 Euro zu Buche.

Mit diesen Referenzen sollten dann auch endlich Kunden und weitere Investoren gewonnen werden können.

Das Potential für diese Lösung liegt bei über 10.000 Solarkraftwerken im Megawattbereich. Diese können an Standorten auf einer Küstenlinie  von über  200.000 km in über 40 dürregeplagten Ländern stehen. Zudem  finden sich im Norden Kenias, der algerischen Wüste, Jordanien, Paraguay  und Chile sehr große Mengen an versalzenem Grundwasser im Landesinneren.

Sobald sich diese Technik durchsetzt, werden diese wirtschaftlicheren  Solarkraftwerke nebenbei die umgebenden Dürregebiete renaturieren und  Dürren bekämpfen und somit den Klimawandel bremsen.

Damit wir das leisten können, brauchen wir jetzt bei der  Markteinführung Eure Unterstützung. Denn ohne Referenzen im Ausland gibt  es keine Kunden und keine Verbreitung.


Noch Fragen?

Weitere Informationen findet Ihr unter den folgenden Links:

-  Deutsche Präsentation 

-  Deutsche Kurzbeschreibung 


Besonderer Dank

Mein besonderer Dank richtet sich, neben meiner Familie, auch an die  vielen Unterstützer, die diese Entwicklung erst möglich gemacht haben.  Ohne die Leiterin Frau Dr. Neubert des SLE (Seminar für Ländliche  Entwicklung) der Humboldt Universität sowie Herrn Pellmann und Herrn  Rammensee von der Landesstelle Berlin wäre diese Entwicklung gar nicht  möglich gewesen. 

Das Gleiche gilt auch für die Unterstützung von Herrn Prof. Dr.  Hartmann und Herrn Weinreich von der SRH, Herrn Prof. Dr. Spülbeck,  Herrn Michael Kumst, Herrn Daniel Graumann, Herrn Gerhard Unruh, Herrn  Adrian Pfalzgraf von GreenAdept, Herrn Pedro Sabiote von RenEnergie,  Herrn Dr. Dietrich Bartelt (Global Institute for Water, Environment and  Health/World Water Council) , Herrn Dr. Kühn, Herrn Dr. Ali Rhouma vom  Institut für Olivenbäume in Tunesien, Herrn Christian Kirschning von  SolarAnts und Herrn Armin Ulmer.

Zudem spendet uns Frau Katrin Mette (Anbauberaterin biologische  Landwirtschaft)          drei Mal 2 Wochen in Ihrem neuen Öko-Haus in  Paraguay.  Öko-Häuser 

Öko Hobbit Musterhaus in Paraguay
Öko Hobbit Musterhaus in Paraguay

Dank dieser und vieler weiterer aufgeschlossener Menschen, die sich  für eine Idee an sich interessieren und nicht nur für den Track Record  der Firma, konnten wir diese Ideen weiter ausarbeiten. 

Begonnen hat alles mit einem Projekt für eine kostenlose  Mikrobewässerungsanlage aus Müll für Kleinbauern in Afrika. Diese  Entwicklung wird inzwischen auch von der GIZ in Kenia erfolgreich  angewendet und weiter verbreitet.

Weitere Infos hierzu im Film des SLE ab Minute 2:00 ( SLE-Berlin ), sowie in der Präsentation auf der Homepage der  Landesstelle .

Risks and challenges

- Nachweis, das auch bei Großanlagen kein Salz an die Luft freigesetzt wird
- Nachweis, das bei Großanlagen die PV-Kraftwerke gekühlt werden können
- Nachweis der Effekte auf die Landwirtschaft in einem weiten Umkreis
- Nachweis der erhöhten Produktivität in der Landwirtschaft bei verschiedenen Anbauprodukten
- Wartung und Betrieb der Anlagen

Learn about accountability on Kickstarter

Questions about this project? Check out the FAQ

Support

  1. Make a pledge without a reward

    About $11
    Kickstarter is not a store.

    It's a way to bring creative projects to life.

    Learn more about accountability.
  2. Select this reward

    Pledge €25 or more About $28

    Holzkugelschreiber mit Lasergravur

    Holz-Kugelschreiber mit Metallspitze und Lasergravur

    Aufdruck: KLIMARETTER Nicht meckern, sondern MACHEN!

    Less
    Estimated delivery
    Ships to Only certain countries
    10 backers
    About $28
    Kickstarter is not a store.

    It's a way to bring creative projects to life.

    Learn more about accountability.
  3. Select this reward

    Pledge €60 or more About $67

    2 Baumwolltaschen + 5 Holzkugelschreiber

    2 grüne Baumwolltaschen mit Aufdruck:
    ClimateChallenge
    #9HN12
    Nicht meckern,
    sondern machen!
    + 5 Holzkugelschreiber mit Lasergravur

    Less
    Estimated delivery
    Ships to Only certain countries
    1 backer
    About $67
    Kickstarter is not a store.

    It's a way to bring creative projects to life.

    Learn more about accountability.
  4. Select this reward

    Pledge €8,500 About $9,546

    Zwei Wochen im Öko Haus in Paraguay

    Gebaut und betreut werden die Klimahäuser dort vor Ort von Jörg und Anita Janisch, die weltweit Pflanzenkläranlagen bauen. Deshalb sind die Hobbits auch mit einer Pflanzenkläranlage ausgerüstet und die Abwasserbeseitigung erfolgt über die Dachkläranlage, die gleichzeitig als Kühlung wirkt. Ich habe nicht ein einziges Mal irgendwelchen Gülleduft wahr genommen.
    Mein Hobbit wird ca Mitte 2020 fertig. Danach kann es genutzt werden.

    (Gespendet von Frau Katrin Mette)

    Less
    Estimated delivery
    Limited (3 left of 3) 0 backers
    About $9,546
    Kickstarter is not a store.

    It's a way to bring creative projects to life.

    Learn more about accountability.