Share this project

Done

Share this project

Done
Hilf uns, drei neue Fate-Abenteuerwelten zu realisieren: Barbaricum, Opus Magnum – Geister in der Mauer und Märchenkrieger, LOS!
Hilf uns, drei neue Fate-Abenteuerwelten zu realisieren: Barbaricum, Opus Magnum – Geister in der Mauer und Märchenkrieger, LOS!
178 backers pledged €5,863 to help bring this project to life.

Die letzten Stunden & Preview: Flavius Aëtius

Posted by Andre Poenitz
1 like

Heute Abend gegen 20 Uhr endet unser Kickstarter. Falls also noch jemand mitmachen möchte ... es ist die letzte Chance, deutsche Abenteuerwelten so direkt zu unterstützen! Vielen Dank an alle! =D

Abschließend stellen wir euch im folgenden Preview einen NSC für Barbaricum vor.

***

Flavius Aëtius – Patricius (Haupt-NSC)

Der Patricius des Römischen Imperiums ist wohl die mächtigste Person Europas. Als oberster Heeresführer der römischen Militärdiktatur untersteht das Reich nahezu allein seiner Kontrolle. Im Jahr 392 wurde er am Ufer der östlichen Donau als Sohn eines bedeutenden Feldherrn in eine angesehene italienisch-römische Familie geboren. Das angespannte Verhältnis zu den dort gerade auf römischem Boden ansässig gewordenen Goten, sollte mit deutlichen Maßnahmen entspannt werden und so tauschten die römischen und gotischen Führer wechselseitig ihre Kinder als Geiseln aus. So verbrachte Flavius Aëtius einen Teil seiner Jugend bei den Goten. Als schließlich die Hunnen in das Gebiet einfielen und es unter ihre Kontrolle brachten, blieb Aëtius dort und nutzte die Situation gar um Kontakte zur hunnischen Oberschicht zu knüpfen.

Diese Kontakte sollten sich später noch auszahlen. 423 starb Kaiser Honorius und der gotischstämmige Militärbeamte Johannes erinnerte sich an seinen einstigen Freund Aëtius und bat ihn um Unterstützung bei seinem Griff nach dem Kaiserthron. Zwar scheiterte dieses Unterfangen, doch die hunnischen Truppen, die Aëtius zur Unterstützung hatte anwerben können, blieben ihm weiterhin freundschaftlich verbunden. Als rechtmäßiger Nachfolger des verstorbenen Kaisers bestimmte man im Jahr 425 schließlich Honorius’ Neffen Flavius Placidius Valentinianus, kurz Valentinianus III., der zum damaligen Zeitpunkt sechs Jahre alt war. Angeleitet wurde er von seiner Mutter Galla Placidia. Die politische Situation war instabil und umkämpft. Durch die immer schlimmer werden Unruhen in den römischen Provinzen hatte das Militär an Macht gewonnen. Rom begann in einen Bürgerkrieg zu stürzen. Die bedeutendsten Feldherren, Flavius Aëtius und Bonifatius, standen sich schließlich tatsächlich in mehreren Schlachten gegenüber. Aëtius unterlag, wurde verbannt und ging zu seinen hunnischen Verbündeten.

Als er jedoch zurückkehrte, hatte er ein Bündnis mit den Hunnen geschlossen. Galla Placidia hatte nun keine Wahl mehr, als ihm die Macht zu überlassen oder den Einfall der Hunnen zu riskieren. Seitdem dominiert er alles in der römischen Politik. Er war es, der die umstrittene Verfolgung der Societates und der Neuen Philosophie befahl, der das Reich der Vandalen anerkannte und der vor wenigen Monaten die gerade erst drei Jahre alte Tochter des inzwischen 23-jährigen Kaisers Valentianus mit Geiserichs Sohn Hunerich verlobte und so einen Keil zwischen Vandalen und Goten trieb.

Flavius Aëtius ist ein meisterhafter Stratege und Diplomat, der eisern seine Machtinteressen durchsetzt, aber zugleich durch sein charismatisches Auftreten und seine tiefen Einblicke in verschiedenste Kulturen über alle Grenzen hinweg auch Anhänger und Freunde hat. Mit seiner Weltoffenheit könnte er den Neuen Philosophen gar als ein Musterbeispiel des modernen Menschen dienen, wäre da nicht zugleich seine gnadenlos brutale Autorität, mit der er die eigene Herrschaft über ein großes mächtiges Imperium erhalten möchte.

Aspekte: Herr über Rom, Machtgieriger Diktator, Strategie im Blut, Barbarenkenner, Meister der Manipulation, Hunnenfreund

Fertigkeiten: 
+8 Legendär: Kontakte
+7 Episch: Strategie, Status
+6 Fantastisch: Ressourcen, Charisma
+5 Hervorragend: Wille, Wissen
+4 Großartig: Täuschung, Empathie
+3 Gut: Schießen, Nachforschungen, Provozieren
+2 Ordentlich: Wahrnehmung, Kämpfen, Mechanik
+1 Durchschnittlich: Kraft, Athletik, Heimlichkeit

Stunts:
Hunnische Freunde: Flavius darf seine Kontakte-Fertigkeit benutzen, um soziale Angriffe damit durchzuführen, wenn es um das Wohl Roms geht. 
Großes Netzwerk: Für einen Fate-Punkt hat er einen alten Freund in jedem noch so fernen Land.
Meister der Anpassung: Im gesellschaftlichen Rahmen haben negative Situationsaspekte, die auf kulturellen Unterschieden basieren auf ihn keine Auswirkung.

Stress:
Körperlich: □□□
Geistig: □□□□
Sozial: □□□□

Konsequenzen: 
Leicht (2):
Leicht, geistig (2):
Leicht, sozial (2):
Leicht, sozial (2):
Mittel (4):
Schwer (6):

***

Habt ihr Fragen? Ab in die Kommentare!

Lars Gravert likes this update.

Comments

Only backers can post comments. Log In