Share this project

Done

Share this project

Done
Das Dresden-Files-Rollenspiel: Urban Fantasy in der Welt von Jim Butcher
420 backers pledged €50,135 to help bring this project to life.

Stellungnahme zur Trennung von Feder&Schwert

Posted by Christian Loewenthal (Creator)
11 likes
Liebe Backer,
 
wie die meisten von euch sicherlich bereits mitbekommen haben, haben wir Feder&Schwert Ende Dezember den Auftrag entzogen, das deutsche Dresden-Files-Rollenspiel für uns zu übersetzen und zu layouten. Wie bereits mehrfach erklärt, war es nie unser Stil schmutzige Wäsche zu waschen und wir werden jetzt auch nicht damit beginnen. Aber Ihr habt ein Recht auf größtmögliche Transparenz und Offenheit, und soweit es uns juristisch erlaubt ist, möchten wir euch auch einbinden.


Unsere vorderste und wichtigste Aufgabe als Verlag und Initiator eines Crowdfundings, ist es sicherzustellen, dass die Produkte pünktlich und in der bestmöglichen Qualität erscheinen. Gerade mit der Pünktlichkeit hat es in der Vergangenheit nicht sehr gut geklappt, aber wir haben daraus gelernt und beobachten aus genau diesem Grund die Projektfortschritte mittlerweile deutlich genauer als beispielsweise noch vor einigen Jahren. Wie sich vielleicht jeder denken kann, ist es als Verantwortlicher eines solchen Projekts kein Spaß, mitten im Projekt das Team zu wechseln. Ein solcher Wechsel kostet Arbeit und Nerven und man spart dabei auch kein Geld. Es sollte offensichtlich sein, dass wir einen solchen Schritt nicht leichtfertig und schon gar nicht ohne Grund gehen.


Unserer Einschätzung nach, blieb uns jedoch leider keine andere Wahl, um ein möglichst pünktliches Erscheinen der Produkte sicherzustellen.


Warum haben wir die Trennung nicht sofort publik gemacht?
Wir sind davon ausgegangen, dass eine einseitige Bekanntmachung nur für Spekulationen sorgen und dem Ruf von Feder&Schwert schaden würde, da sie nach eigenen Angaben bis zum 11.01.16 Betriebsurlaub hatten und wir uns mit ihnen über eine gemeinsame Absprache erst jetzt hätten einigen können. Leider wurde uns diese Möglichkeit heute genommen.


Suchen wir wirklich Ergänzungen für das Team oder war der Aufruf ein Fake?
Als Verlag haben wir eine Liste freiberuflicher Mitarbeiter, die wir immer wieder für verschiedene Aufträge kontaktieren. Nichtsdestotrotz suchen wir immer wieder neue und zuverlässige Mitstreiter und durch den Aufruf haben sich alleine über das vergangene Wochenende ein Dutzend weiterer möglicher Mitarbeiter gemeldet. Diese werden nun teils das Dresden-Files- und teils das Savage-Worlds-Team unterstützen. Der Vorwurf, dass wir die Trennung von Feder&Schwert verschleiern wollten, ist geradezu abenteuerlich. Wir sind der Initiator dieses Projekts, der Auftraggeber für jede Arbeit in diesem Rahmen. Und spätestens bei Veröffentlichung der Bücher oder auf einer Messe, wäre die Trennung publik geworden. Wir haben uns aus zwingenden Gründen für die Trennung entschieden und das zu verheimlichen ist nicht nur unnötig, es ist auch schlicht nicht machbar.


Werden die Erscheinungstermine sich verschieben?
Wenn sich alle Mitarbeiter an die gesetzten Fristen halten, können wir den Zeitplan noch gut halten. Wir gehen also weiterhin fest von Mai als Release-Datum aus.


Wird sich die Optik verändern?
Die Aufgabe von Feder&Schwert war nie das Artwork, sondern die Entwicklung des Basislayouts, der Satz und die Übersetzung. Nach Aussage von Feder&Schwert ist das Basislayout vollständig und wir erhalten die Dateien. Soweit diese Aussage stimmt, wird sich die Optik also nicht ändern.


Warum werden Feder&Schwert noch auf der Projektseite erwähnt?
Das liegt schlicht daran, dass die Projektseite nach Abschluss der Finanzierung nicht mehr bearbeitet werden kann. Wir können die Hinweise auf Feder&Schwert also nicht mehr entfernen.


Wie geht es nun weiter?
In den nächsten Tagen werden wir euch die neuen Übersetzer vorstellen, die meisten dürftet ihr schon von anderen Projekten kennen. Dann werden wir euch auch die ersten Texte zum Probelesen bereitstellen. Damit ihr den Projektverlauf genauer nachvollziehen könnt, werden wir euch in Kürze eine kleine Roadmap des Projekts präsentieren und euch enger in die Kontrolle der Projektentwicklung einbinden, indem wir regelmäßig neue Texte einstellen und euch probelesen lassen.


Schlussendlich möchten wir euch nochmal für euer Vertrauen und eure Unterstützung danken. Wir wissen, dass die heutige Nachricht unschön war, aber das Ergebnis wird euer Vertrauen rechtfertigen. Da sind wir sicher.

Euer
Dresden-Files-Team

Comments

Only backers can post comments. Log In
    1. Missing avatar

      Frank Wimmer on

      Hmmm, in den nächsten Tagen und in Kürze heißt in meiner Welt was anderes. Euch ist aber schon klar, dass mit mit so einer schlechten Kommunikation nicht gerade Vertrauen aufbaut/schafft und ggfs. sogar den einen oder anderen Kunden vergrault, oder??

    2. Sheijtan on

      Ich hoffe, dass die versprochene Vorstellung von Übersetzern und Probetexten bald kommt. In meinem Berufsbereich sind "in den nächsten Tagen" eigentlich weniger als eine Woche.

    3. Missing avatar

      Florian on

      Ich hoffe dies beeinträchtigt nicht die Qualität.

      Mit 2-3 Monaten Verzögerung habe ich bei einem Crowdfunding kein Problem, das ist ein Risiko welches bekannt ist. Wohl aber wenn die versprochene Qualität nicht passt.

    4. Missing avatar

      Markus H. on

      Nach dieser Stellungnahme bin ich gewillt dem Projekt eine allerletzte Chance zu geben, vorrausgesetzt, dass die Versprechen in diesem Update diesmal auch tatsächlich eingehalten werden.

      Sollten die versprochenen Updates ausbleiben und7oder die Kommunikation wieder auf 0 sinken, oder sollten sich trotz anders lautender Versprechen dennoch massive Verzögerungen abzeichnen, habt ihr mein letztes bisschen Restvertrauen verspielt und ich bin raus!

    5. Arthur Dent on

      Danke für die Information.
      Da Ihr die Hellfrost-Übersetzungen gut hingekriegt habt sehe ich noch keinen Grund nervös zu werden.

    6. Mirko Schroeder on

      Ich schließe mich da Boris an. Für mich verändern sich da auch die wesentlichen Umstände und Fundamente des Projektes. Mich würde auch interessieren, ob Ihr da eine Lösung habt.

    7. Missing avatar

      Orakel on

      Ich weiß gerade nicht, ob ich den berüchtigten "Kopf -> Tischplatte"-Kommentar loslassen soll.

      Ich bin mir nämlich gerade nicht so wirklich sicher, was ich von diesen ziemlich grundlegenden Veränderungen halten kann (oder will.) Immerhin sagt ihr ja gerade selbst, dass ein paar Sachen bei euren vorangegangenen Crowdfunding-Aktionen schief gegangen sind. (Und ich habe diese ja jetzt auch nur beobachtend bislang verfolgt.)

      Feder & Schwert waren letzten Endes dann schon der Grund, das Projekt zu unterstützen. Und das ihr euch dann ausgerechnet von denen Trend (welche Gründe auch immer jetzt im Vordergrund gestanden haben mögen) ist dann schon heftig.

      Ich muss jetzt erstmal darüber nachdenken. Vor allen, da jetzt mal wieder der Kindergarten ausgebrochen ist.

    8. Palahn on

      Danke für die klaren Worte! Ich stehe weiterhin zu eurem Projekt! Vielleicht könnt Ihr in den nächsten Tagen mal ein, zwei Entwürfe sehen lassen?

    9. Norman Teichmann on

      Danke für die ausführliche Stellungsnahme, mein Vertrauen habt ihr nach wie vor. Bin gespannt auf die ersten Texte und wen ihr als Übersetzer gewinnen konntet.

    10. Boris Bernhard
      Superbacker
      on

      Alles klar, aber damit ändern sich auch die Vorraussetzungen des Projektes ganz grundlegend und ich möchte nicht mehr unterstützen. Was schlagt ihr vor?