Share this project

Done

Share this project

Done
Bildband über die deutsche Atomgeschichte / Coffe table book about the hidden world of atomic energy
58 backers pledged €6,946 to help bring this project to life.

About

Der Nukleare Traum / The Nuclear Dream project video thumbnail
Replay with sound
Play with
sound

€6,946

58

Der Nukleare Traum wird ein Bildband über die deutsche Atomgeschichte. Bernhard Ludewig fotografierte sieben Jahre lang in sieben Ländern die Orte, Räume und Arbeitsschritte der nuklearen Welt. Das Buch zeigt 300 Bilder aus 60 Orten, die für Außenstehende oft unzugänglich sind.

The Nuclear Dream will be an illustrated book about German nuclear history. Bernhard Ludewig spent seven years travelling in seven countries to show places, spaces and working processes of the nuclear world. The book contains 300 pictures from 60 places, often inaccessible for outsiders.


Das Buch / The Book


Deutsche Ausgabe:

Deutsche Ausgabe (mit HTR-Brennelement zum Vergleich) / German Edition (with HTR fuel element)
Deutsche Ausgabe (mit HTR-Brennelement zum Vergleich) / German Edition (with HTR fuel element)
  • 408 Seiten, 300 ganzseitige Bilder 
  • Format 366 x 288 mm, Hardcover mit Schutzumschlag
  • Sprache: deutsch (es gibt zudem eine englische Ausgabe, s.u.)
  • Bildkapitel Forschung, Bau, Ausbildung, Kraftwerke, Tschernobyl, Rückbau und Atommüll
  • Sachtexte zu Geschichte (Bernhard Ludewig), physikalischen Grundlagen (Dirk Eidemüller), Architektur (Gunnar Klack) sowie zu den einzelnen Bildkapiteln (Dirk Eidemüller)
  • Anhang: Konstruktionszeichnungen relevanter Reaktor- und Kraftwerkstypen


English edition:

English Edition / Englische Ausgabe
English Edition / Englische Ausgabe
  • 408 pages, 300 full-page photos in eight chapters
  • Size 366 x 288 mm, hardcover, dust jacket
  • Language: English (there is a separate German edition, see above)
  • photo chapters on research, construction, training, operation, Chernobyl, dismantling and nuclear waste
  • Texts about history (Bernhard Ludewig), nuclear physics (Dirk Eidemüller), architecture (Gunnar Klack), and texts on al individual photo chapters (Dirk Eidemüller) 
  • Annex: Design drawings of relevant reactor and power plant types

Beispielseiten / Sample pages

Beispielseiten / example pages
Beispielseiten / example pages
Plakate von 1955 in der Einleitung / Introduction with posters from 1955
Plakate von 1955 in der Einleitung / Introduction with posters from 1955
Aus dem Anhang / Construction plans from the annex
Aus dem Anhang / Construction plans from the annex

Orte / Places

Orte mit Projektbezug in D, AT und CH.  / Project-related places in Germany, Austria and Switzerland
Orte mit Projektbezug in D, AT und CH. / Project-related places in Germany, Austria and Switzerland
Orte außerhalb Deutschlands. Blau: Besuchte Orte / Places outside Germany. Visits are marked in blue.
Orte außerhalb Deutschlands. Blau: Besuchte Orte / Places outside Germany. Visits are marked in blue.

Autor

Bernhard Ludewig, Jahrgang 1974 und studierter Biochemiker, wollte ursprünglich in die Forschung gehen. Seit 2006 ist er beruflich als Fotograf tätig. Sein besonderes Interesse gilt der Portraitierung einstiger und heutiger Utopien. Größere Aufmerksamkeit erhielt seine erste Dokumentation über die Moskauer Metro. Die Projekte finanziert Ludewig mit kommerzieller Arbeit, Kunden sind u.a. das Goethe-Institut und andere Einrichtungen aus Kultur und Wissenschaft.

Bernhard Ludewig, born in 1974 and a biochemist by training, originally wanted to go into research. Since 2006 he has been working as a photographer. He is particularly interested in portraying former and contemporary utopias. This began with a work on the Moscow Metro. Ludewig funds his projects through commercial work. Clients include the Goethe-Institut and other cultural and scientific institutions.


Wofür das ganze Geld ? What is all the money used for?

Ich habe alle Reisekosten selbst getragen, und etwa 1,5 Jahre eigene Zeit in Reisen und vor allem die Erstellung der Bilder gesteckt. Das Buch konnte ich alleine entwerfen und in Indesign setzen. Auch der Einleitungstext sowie »Reiseberichte« zu fast allen Kapiteln stammen von mir. Meine Bordmittel reichen aber nicht ganz für die eigentliche Buchproduktion.

Diese Buchproduktion kostet mich etwa 30.000 Euro, Das Buch hat Übergröße (= Bindung per Hand) und kompromißlose 400 Seiten, einen festen Einband und ggf. einen besonders gedruckten Schutzumschlag. Hinzu kommt die Übersetzung von ca. 300.000 Zeichen Text für die englische Ausgabe, die ich nur zum kleineren Teil bewältigen kann, und ein eher bescheidenes Honorar für die Sachtexte von Dirk Eidemüller. 

Als Honorar erhalte ich vom Verlag (der den anderen Teil der Kosten trägt) Bücher. Per Crowdfunding möchte ich einen Teil dieser Bücher zum geplanten Buchhandelspreis (ca. 100€) vorab verkaufen, hinzu kommen Gebühren für Kickstarter und Versand. Das Finanzierungsziel hier deckt den mir an Eigenmitteln fehlenden Betrag und macht die Produktion möglch. Ab einer Summe von ca. 33.000€ wären sogar die gesamten Produktionskosten gedeckt. Für den (äußerst unwahrscheinlichen, aber es gibt ein Restrisiko) Fall noch größerer Beträge würde ich das Geld in die Verschönerung des Buchs stecken, und hier Vorschläge dazu machen.

I spent about 1.5 years travelling and creating the pictures. I paid my own travel expenses and was able to also do the design and layout of the book. In addition to this, I wrote the introductory text and "travel reports" for almost all chapters. For the actual book production, however, my own abilities and funds are not quite enough.

This book production will cost me about 30,000 Euros. The book has oversize and uncompromising 400 pages, a hard cover and maybe a specially printed dust jacket. In addition, there is the translation of approx. 300,000 characters of text for the English edition, and a rather modest fee for Dirk Eidemüller's articles.

For the money, I will receive books from the publisher (who bears the other part of the costs). By crowdfunding, I would like to sell some of these books at the planned bookstore price (approx. 100€) in advance, plus fees for kickstarter and shipping. The financing target here covers the amount I lack in own funds, and makes the production possible. A sum of approx. 33,000€ would cover the production costs entirely. In the highly unlikely event (think of nuclear safety) that crowdfunding exceeds this amount, I would put the money into the further perfection of the book, and make suggestions for that here.


Neutralität / Neutrality

Atomkraft hat die Bundesrepublik gespalten, und war über Jahrzehnte einer der zentralen Konflikte der westdeutschen Gesellschaft. Der Konflikt ist entschieden und inhaltlich wohl alles von allen dazu gesagt worden. Die Kraftwerke werden bald abgeschaltet und in absehbarer Zeit verschwunden sein. Die Räume selbst sind aber der Öffentlichkeit weitgehend unzugänglich und unbekannt. Ziel der Dokumentation ist entsprechend nicht, Partei zu ergreifen. Viele Orte sind faszinierend, gefährlich oder beides, und noch vieles mehr. Dies zu zeigen soll weder verherrlichen noch verteufeln. Die Bilder sollen dem Gegenstand schlicht gerecht werden und ihn fassbar machen. Es geht um eine Dokumentation dessen, was bald Geschichte ist.

Das Vorhaben ist von mir privat finanziert und nicht auf Gewinnerzielung ausgerichtet. Ich habe dafür sämtliche Reisekosten alleine getragen, und auch die ca. 1,5 Jahre Arbeitszeit selbst finanziert, die im Projekt stecken. Das Crowdfunding dient nicht zur Deckung dieser Kosten. Besucher verursachen bei den Anlagen Betreuungsaufwand, den ich nicht bezahlt habe, und ich bin häufiger auf ein Kantinenessen eingeladen worden. Im Gegenzug habe ich den Besitzern Bilder zur Nutzung überlassen.

The project is privately financed by me, not-for-profit and has no political agenda. I neither want to promote nor demonise nuclear power. The project is about documenting what will soon be history. I funded my travels and the 1.5 years of working time that the project took. Crowdfunding is not used to cover these costs, it is just for the production of the book. Visits to the plants need to be supervised. I did not pay for this, and now and then, I have been invited to a canteen meal. In return, I gave the owners pictures to use.


Warum das Buch? Why did I do this?

In meiner Kindheit und Jugend waren technische Visionen allgegenwärtig. Das Space Shuttle flog mit Spacelab-Missionen, und die Concorde über den Atlantik. Raketenstarts wurden zur besten Sendezeit übertragen, Forschungsminister Riesenhuber präsentierte Modelle vom Sänger und internationaler Raumstationen, der Transrapid flitzte über seine Teststrecke, hochumstrittene, aber ikonische Kernkraftwerkskuppeln wurden gebaut, und die Standard-Briefmarken zeigten an Stelle von Bundespräsidenten Technik, vom Hubschrauber bis zum Radioteleskop. Von dieser Präsenz ist wenig geblieben. Shuttle und Concorde sind im Museum, und der Transrapid fand ein liebloses Ende. Die einzigen technischen Ikonen sind heute Mobiltelefone.

Atomkraft war die gesellschaftlich folgenreichste dieser Visionen, und ich hatte lange den Wunsch, sie fotografisch in ihrer Gesamtheit einzufangen, ehe sie verschwunden ist, und das zu zeigen, was sie ausmacht. 2012 besuchte ich schließlich das erste Kraftwerk. In den folgenden sechs Jahren entstand ein mit jedem weiteren Besuch wachsendes Vertrauensverhältnis. Dies ermöglichte Bilder von Orten, die für Außenstehende schwer oder gar nicht zugänglich sind. Ich durfte Kirchturm-fassende Kühltürme betreten, als James-Bond-Kulisse taugliche Kontrollräume besuchen und auf Lademaschinen oder in Krangondeln über Reaktorkerne fahren. Unter Aufsicht eines Geheimschutzbeauftragtem konnte ich zwischen den deutschen Uranzentrifugen herumlaufen, Uranpellets in die Hand nehmen, und in La Hague eine Castor-Entladung durch die 120cm dicken Bleiglasscheiben verfolgen. Man ließ mich einen Ausbildungsreaktor zur Schnellabschaltung bringen, die Baustelle des letzten deutschen Atomkraftwerks in Brasilien besuchen, und beim Setzen von Sprengladungen im finnischen Endlager Onkalo zuschauen. Ich erhielt die Erlaubnis, den Sarkophag von Tschernobyl betreten, und nicht zuletzt auch, die Öffnung eines Reaktors fotografieren - das offene Herz. 

Die Dokumentation umfasst Bau, Betrieb und Rückbau der verschiedenen Kraftwerkstypen und -generationen, die in West- und Ostdeutschland entwickelt oder errichtet wurden. Daneben wird der Uranweg vom Bergbau bis zur Endlagerung gezeigt. Weitere Kapitel behandeln aktive und ehemalige Forschungsreaktoren, die westdeutschen Kernforschungszentren und ihre Prototypen, und verschiedene Trainingseinrichtungen. 

Es entstanden Einblicke in eine bei uns verschwindende Welt, deren Räume und Technik oft sakral wirken - einer Utopie grenzenloser Energie angemessen, deren blaues Leuchten eine Generation in ihren Bann schlug und nach der ein Zeitalter ausgerufen wurde. Die politisch einst forcierte Technik ist heute verfemt und ihr Ende besiegelt. Die Gebäude verschwinden langsam, aber gründlich. Am Ende bleiben wenig mehr als grüne Wiesen übrig, sowie gesicherte Lagerhallen voller Abfallbehälter. Dokumente und Pläne landen im Altpapier. Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Organisationen tilgen die Spuren aus ihren Namen und ihrer Geschichtsschreibung. 

Das Projekt soll den noch vorhandenen Teil dieser Geschichte visuell erhalten. 


In my childhood and youth technical visions were omnipresent. The Space Shuttle flew with scientific Spacelab missions, and the Concorde across the Atlantic. Rocket launches were broadcast at prime time, while politicians presented models of the international space station to the public. In Germany, we had a maglev train breaking world records on its test track, and the highly controversial but iconic nuclear power plant domes were built. Our standard stamps did not show former presidents any more, but technology - from helicopters to radio telescopes. Little has remained of this. Shuttle and Concorde are in the museum, and the maglev found a tragic end. The only technical icons today are mobile phones.

Of these visions, it was nuclear power that had the most consequences for our society. For a long time, I wanted to photograph it in its entirety, before it disappeared. I finally visited the first power station in 2012. In the following years, an atmosphere of trust developed, growing with each visit. As a result, images of places became possible that are often inaccessible to outsiders. I was allowed to enter cooling towers that almost fit the Cologne Cathedral, visit control rooms where you could shoot old James Bond films, and drive over reactor cores on loading machines or in crane gondolas. Under tight supervision of a security officer, I was able to walk around between uranium centrifuges, and pick up uranium pellets at a fuel production site. I got a crash course at a training reactor. I was allowed to see some steps of fuel reprocessing through the 120cm thick windows in La Hague, visit the construction sites of two nuclear power stations in Brazil and Finland, and watch the setting of explosive charges at the construction site of the Finnish repository for highly active waste. I received permission to enter the Chernobyl sarcophagus and, last but not least, to photograph the opening of a commercial reactor - the open heart. 

The documentation covers the construction, operation and dismantling of the various types and generations of power plants developed or built in West and East Germany. In addition, the uranium route is shown, from mining to final disposal. Other chapters deal with active and former research reactors, the West German nuclear research centres and their prototypes, and various training facilities. 

Insights were gained into a hidden (and in Germany disappearing) world, whose spaces and technology often appear sacral - appropriate to an utopia of boundless energy, whose blue glow cast a spell over a generation, and which led to the proclamation of the Atomic Age. Technology, which was once politically forced, has now been ostracised and its fate has been sealed. The buildings are slowly but thoroughly disappearing. Ultimately, little more than green meadows remain, as well as secured warehouses full of waste canisters. Documents and plans end up in recycling paper. Companies, research institutions and organisations erase the radioactive traces from their names and histories. 

I want the project to visually preserve the remaining parts of this history. 

Risks and challenges

Das Buch ist überwiegend fertig, die Bildauswahl steht, das Layout ebenso. Ein 250seitiger Prototyp in voller Größe ist gedruckt und sieht gut aus. Alle Fotos sind freigegeben und haben Beschreibungstexte. Es fehlen nur noch 10% der begleitenden Texte, die bis zum Ende der Crowdfunding-Zeit fertig oder gestrichen werden müssen. Es fehlen auch noch einzelne, optionale Abbildungen für diese Texte. Viel kann hier aber nicht mehr schief gehen. Ab da würde der Verlag übernehmen.

Wenn alles klappt, bekomme ich im Herbst eine Menge schwerer Bücher geliefert (vielleicht zwei Tonnen Material!), die alle verpackt und verschickt werden wollen. Das wird die Herausforderung.

Ich werde entsprechend ab Juni/Juli
1) Freunde und Helfer anheuern, um alles hin- und her zu tragen und zu verpacken (erste Helfer sind am Start!)
2) maßgeschneidertes Verpackungsmaterial bestellen
3) mit Paketdiensten verhandeln, was Konditionen und Abholung angeht.

Außerdem habe ich hier zwei Kilo (!) Schweizer Hochleistungs-Nachleuchtfarbe in Türkisblau. Wenn Zeit und Luft ist, werde ich vesuchen, damit irgend eine Art der Siebbedruckung der Bücher zu machen.

/ / / English

The book is mostly finished, the image selection is ready, the layout as well. A 250-page full-size prototype has been printed and looks good. All photos are released for publication, and have description texts. Only 10% of the accompanying texts are still missing, which have to be finished or thrown out by the end of the crowdfunding period. There are also some optional illustrations missing for these texts. But there is not much that can go wrong here. Thereafter, the publisher would take over.

If everything goes according to plan, I will receive a lot of heavy books in autumn (maybe two tons of material!), which all want to be packed and shipped. That will be the challenge.

Starting in June/July, I will
(1) hire friends and helpers to carry and pack everything back and forth (got the first ones!)
(2) order tailor-made packaging material
(3) negotiate conditions and collection with parcel services.

I also have two kilos (!) of Swiss high-performance afterglow paint in turquoise blue, for the beautification of the book. If I have time, I will try to add some serigraphy to the book cover.

Learn about accountability on Kickstarter

Questions about this project? Check out the FAQ

Support

  1. Select this reward

    Pledge €110 or more About $124

    Deutsche Ausgabe: Der Nukleare Traum

    Bildband über die deutsche Atomgeschichte. Format 366 x 287mm, 400 Seiten, 300 ganzseitige Bilder, gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag, Gewicht ca. 5-6 kg.

    Includes:
    • Vier Plakate im Format A1 mit Bildern aus dem Buch
    Less
    Estimated delivery
    Ships to Only certain countries
    45 backers
    Kickstarter is not a store.

    It's a way to bring creative projects to life.

    Learn more about accountability.
  2. Select this reward

    Pledge €110 or more About $124

    English Edition: The Nuclear Dream

    Includes:
    • Four posters of photos from the book, size A1
    Less
    Estimated delivery
    Ships to Only certain countries
    8 backers
    Kickstarter is not a store.

    It's a way to bring creative projects to life.

    Learn more about accountability.
  3. Select this reward

    Pledge €1,110 or more About $1,248

    Buch + ein Bild aus dem Buch

    Das Buch (dt. oder engl. Ausgabe) - und ein Bild aus dem Buch als Originaldatei, zur Eigenproduktion eines großen Bildes zum an-die-Wand-hängen. Gegen Übernahme der Sachkosten organisiere ich gern die Bildproduktion (Empfehlung: rahmenloses Diasec oder Alu-gerahmtes Dibond).

    Includes:
    • Vier Plakate im Format A1 mit Bildern aus dem Buch
    Less
    Estimated delivery
    Ships to Only certain countries
    Limited 0 backers
    Kickstarter is not a store.

    It's a way to bring creative projects to life.

    Learn more about accountability.
  4. Select this reward

    Pledge €1,110 or more About $1,248

    The book + one large photo from the book

    You get the book (English or German edition) - and one photo from the book, as high resolution file, for the production of a large print for your wall. I'll gladly assist in producing the image, or will organise it if you cover the production cost (my recommendation: frameless Diasec or aluminium framed Dibond).

    Includes:
    • Four posters of photos from the book, size A1
    Less
    Estimated delivery
    Ships to Only certain countries
    Limited 0 backers
    Kickstarter is not a store.

    It's a way to bring creative projects to life.

    Learn more about accountability.

Funding period

- (40 days)